Dezibel-Messung bei Endschalldämpfern

Veröffentlicht am 29.07.2016 | Angela Saller | 1596 Aufrufe

Kategorien: Ausbildung

Dezibel-Messung bei Endschalldämpfern

Projekt der Technikerschüler                             

Die Schüler der Technikerschule für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität führten eine Lautstärke-Messung bei verschiedenen Endschalldämpfern durch. Hierzu diente die Lambretta des verantwortlichen Lehrers StR Andreas Prebeck als Testobjekt.

Um die Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten, wurde ein genormter Versuchsaufbau der Polizei verwendet. Hierbei wurde in ruhiger Umgebung das Schallmessgerät in einem Winkel von 45° zum Endschalldämpfer in einem Abstand von 0,5 m aufgestellt. Zur Messung standen der originale Auspuff und drei weitere, von den Schülern der Technikerschule gefertigte Endschalldämpfer zur Verfügung. Die verschiedenen Endschalldämpfer wurden montiert und bei einer festgelegten Drehzahl gemessen. Die Ergebnisse variierten dabei zwischen 115 und 124 Dezibel.

Neben dem Roller wurden auch eine Kettensäge mit 104 dB bei 7300 1/min und die selbst gebaute Drohne eines Schülers mit 105 dB gemessen. Als weiteres Versuchsobjekt diente das Fahrzeug eines angehenden Technikers, ein BMW 135i Coupé. Das Ergebnis lag bei beachtlichen 110 dB bei 6500 1/min.

Die hohen Werte, die zum Teil im Bereich eines startenden Flugzeuges liegen, verwunderten die Schüler und machten dieses Experiment zu einem gelungenen Erlebnis.

Schüler der TS1: Michael Hager, Frank Griebl, Daniel Huber, Stefan Kronfeldner, Christian Inderst

 

 

 

zurück